• Newsletter abonnieren

  • Besuchen Sie uns:

      Infotag der Selbsthilfegruppen

      1024 576 lebenswege online

      Die Selbsthilfegruppen aus Wels, Wels-Land, Grieskirchen und Eferding präsentierten sich am 21.04.2017 mit Infoständen im Foyer des Klinikums. In der Ärztebibliothek fanden Vorträge von Experten aus dem Klinikum Wels-Grieskirchen zu verschiedenen Themen statt. Als Gastgeber begrüßte Mag. Dietbert Timmerer die Repräsentanten der anwesenden Selbsthilfegruppen, sowie Vizebürgermeisterin Silvia Huber und Stadträtin Margarete Josseck-Herdt, Mitorganisatorinnen Manuela Rentenberger (Geschäftsführerin Selbsthilfe OÖ) und Gerlinde Hochhauser (Freiwilligen Zentrum Wels).

      Das Klinikum Wels -Grieskirchen hat sich zum Ziel gesetzt, Patienten sowie deren Angehörige umfassend zubetreut. Unter dem Leitsatz „Berufung.Leben“ wird die Symbiose aus qualitativer hochwertiger Medizin sowie emphatischer Betreuung als wesentlichste Aufgabe umgesetzt. In Ergänzung zu den medizinischen, pflegerischen sowie therapeutischen Angeboten, wird eng mit den Selbsthilfegruppen Zusammenarbeit. Diese stellt eine wesentliche Erweiterung des regionalen Gesundheitssystems dar.

      Selbsthilfe bedeutet, sein Schicksal selbst in die Hand zunehmen, eigenverantwortlich zu sein und gemeinsam mit anderen Betroffenen die vielfältigen Herausforderungen einer oft chronischen oder langwierigen Erkrankung zu bewältigen und zu meistern. Es geht dabei sehr oft um das Ermutigen und Informieren, aber auch um das menschliche Auffangen sowie die Chance, eine neue Orientierung zu geben sowie durch das persönliche Beispiel einen Weg in die Zukunft aufzuzeigen.

      Das Klinikum schätzen dieses und Ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Es ist deshalb bereits seit Jahren ein großes Anliegen, die Initiativen zu unterstützen und im Rahmen der Möglichkeiten einen Beitrag für die gelingende Kommunikation untereinander zu leisten. Mit der Etablierung eines Selbsthilfebeauftragten im Jahre 2013 sowie mit der erfolgreichen Zertifizierung zum Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus hat das Klinikum Wels-Grieskirchen eine stabile Brücke zwischen den Selbsthilfegruppen und den einzelnen Initiativen sowie dem professionellen Gesundheitswesen geschaffen und freut sich, diesen gemeinsamen Weg auch in Zukunft fortsetzen zu können.

      Die Schwerpunkte des Angebotes an die Selbsthilfegruppen liegen dabei in der organisatorischen, koordinatorischen und infrastrukturellen Unterstützung sowie in der Erleichterung der Vernetzung und Zusammenarbeit – wobei das Klinikum auch in Zukunft gerne behilflich sein wird.

      Die Veranstaltung zeigte in ihrer Breite die Vielfältigkeit des Themas Selbsthilfe. An den zahlreichen Marktstände der anwesenden 18 Selbsthilfegruppen zeigte sich das große Engagement. Durch die vielfältigen Vorträge wurde das hochwertige Angebot abgerundet und für viele interessierte Besucher eine wirkliche Bereicherung.

      Weiterführende Infos:

      Quelle: Klinikum Wels-Grieskirchen