• Newsletter abonnieren

  • Besuchen Sie uns:

      Hospiz-Lehrgang (Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung)

      1024 576 lebenswege online

      Im Jänner 2019 startet wieder der Lehrgang Hospiz-Lehrgang (Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung) der Akademie für Gesundheit und Bildung der Kreuzschwestern in Wels. Alle Infos könnt Ihr jetzt hier nachlesen bzw. im nachstehenden Folder.

      „Wenn wir beabsichtigen, einen Menschen zu einer bestimmten Stelle hinzuführen, müssen wir uns zunächst bemühen, ihn dort anzutreffen, wo er sich befindet und dort anfangen. Wenn ich wirklich einem Anderen helfen will, muss ich mehr verstehen als er. Zuallererst muss ich jedoch begreifen, was er verstanden hat. Falls mir das nicht gelingt, wird mein Mehr-Verständnis für ihn keine Hilfe sein. Würde ich trotzdem mein Mehr-Verständnis durchsetzen, dürfte dies in meiner Eitelkeit begründet sein.“
      Søren Kiergegaard

      Informationen zum Lehrgang

      Beginn: 17. Jänner 2019

      Ziel des Lehrgangs:
      Das Ziel dieses Lehrgangs ist die Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer sowie mit den Erfordernissen der Begleitung schwerkranker Menschen, damit ein lebenswertes Leben bis zuletzt ermöglicht wird. Im Wesentlichen geht es um die Vermittlung von Haltung, denn das wichtigste Instrument in der Begleitung von Schwerkranken und deren Angehörigen ist der Begleiter, die Begleiterin selbst. Dabei kommen dem „bloßen“ Dasein, dem Sich zurücknehmen, dem Aushalten von Ohnmacht und der Wertschätzung gegenüber dem Anderssein des Gegenüber eine zentrale Bedeutung zu. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Person und das Lernen aus Erfahrung sind wesentliche Bestandteile, persönliche Grenzen werden dabei respektiert. Die Selbsterfahrung ist wiederkehrender Bestandteil aller Lernfelder.

      Zielgruppe:

      • Menschen, die sich aus vielfältigen Gründen vertiefend mit den Themen Sterben,
        Tod und Trauer auseinandersetzen wollen
      • Menschen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit schwerkranke und
        sterbende Menschen begleiten (z. B. Personen aus Gesundheits- und Krankenpflegeberufen,
        Mitarbeiter aus den Bereichen der Familien-, Behinderten- und
        Altenarbeit, ÄrztInnen, etc.)
      • Menschen, die ehrenamtlich in der Hospizbewegung mitarbeiten wollen

      Hinweise:

      Der Lehrgang ist keine Berufsausbildung, kein Selbsterfahrungsseminar und keine Trauergruppe für Betroffene. Daher ist die Teilnahme am Lehrgang für Menschen, die sich selber in der Trauerverarbeitung befinden, nicht geeignet. Aufgrund der sehr intensiven Auseinandersetzung mit den Lebensthemen wird empfohlen, gut zu überlegen, ob in der gegenwertige Lebenssituation ausreichend Ressourcen für die Teilnahme am Lehrgang vorhanden sind.

      Kosten: € 825,00 inkl. 20 % MwSt.
      zzgl. Übernachtung Modul 1, Modul 5

      Veranstaltungsort:
      Modul 1, 5:
      Seminarhaus St. Klara in Vöcklabruck
      Die Übernachtung bei Modul 1 ist verpflichtend.
      Modul 2, 3, 4:
      Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Wels
      Grieskirchner Str. 42, 4600 Wels
      Seminarraum 4, Bettentrakt 2 EG

      Max. Teilnehmerzahl:
      18 Personen

      Anmeldeschluss: 30.11.2018
      Eine schriftliche Bewerbung (Motivationsschreiben) und ein persönliches Informationsgespräch sind verpflichtend und Voraussetzung für die Aufnahme am Lehrgang. Erst mit der schriftlichen Zusage der Akademie ist der Kursplatz gesichert.

      Anmeldung bei:
      Sabine Leithner, MSc
      Sabine.Leithner@akademiewels.at
      Tel.: 07242 / 415 – 93730
      www.akademiewels.at

      Quelle: Kreuzschwestern Europa Mitte GmbH