• Newsletter abonnieren

  • Besuchen Sie uns:

      Zweites Bewerbungsfenster für einen Studienplatz Radiologietechnologie geöffnet

      Jährlich starten an der FH Gesundheitsberufe OÖ 48 angehende Gesundheitsprofis im Bachelor-Studiengang Radiologietechnologie. Radiologietechnologie ermöglicht den Blick in das Innere des menschlichen Körpers. Sie verbindet Medizin und Technik und ist unerlässlich in Diagnostik, Therapie und Forschung. Für den heurigen Studienstart im Herbst 2019 gibt es erstmals ein zweites Bewerbungsfenster, das vom 2. Mai bis zum 13. August geöffnet ist.

      Radiologietechnologinnen und -technologen führen unter Anwendung modernster Technologien Untersuchungen und Behandlungen an Patientinnen und Patienten durch. Spezialisiert für die Bereiche Röntgen, Schnittbildverfahren, Nuklearmedizin und Strahlentherapie sind sie für die korrekte Durchführung der Untersuchungen und aller damit verbundenen Tätigkeiten verantwortlich. In der Strahlentherapie begleiten Radiologietechnologinnen und -technologien die Patientinnen und Patienten über einen längeren Zeitraum und sind in diesem Bereich für die Planung der Bestrahlung und die Durchführung der individuellen Behandlungen verantwortlich. Aufgrund der fundierten Ausbildung sind sie außerdem spezialisiert für Strahlenschutz und Qualitätssicherung.

       

      Radiologietechnologie ermöglicht somit den Blick in das Innere des menschlichen Körpers, welcher für eine moderne Diagnostik unumgänglich ist. Die gewonnenen Bild- und Untersuchungsdaten bilden die unverzichtbare Grundlage für die weitere Diagnostik und Therapie. Wie kaum ein anderer Gesundheitsberuf verbindet die Radiologietechnologie Medizin und Technik!

       

      Der Studiengang

      Der Studiengang wird in Linz und Steyr angeboten, insgesamt stehen jährlich 48 Anfänger-Studienplätze zur Verfügung. Zugangsvoraussetzungen ist die allgemeine Hochschulreife. Der Studiengang ist in Module gegliedert, die teilweise interdisziplinär angeboten werden. Das Curriculum zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von fundierter theoretischer Ausbildung, Wissenschaftlichkeit und Praxisbezug aus. Nach sechs Semestern schließt das Vollzeit-Studium mit dem Bachelor of Science und der Berufsbefähigung für Radiologietechnologie ab. Absolventinnen und Absolventen können direkt in den Beruf einsteigen!

       

      Die Tätigkeitsbereiche

      Radiologietechnologie ist ein sehr vielseitiger und abwechslungsreicher Teamberuf. Radiologietechnologinnen und –technologen arbeiten u.a. in Krankenhäusern, in niedergelassenen Ordinationen und Röntgeninstituten, aber auch in der Veterinärmedizin oder der Forschung. Dabei gibt es attraktive Arbeitszeit- und Beschäftigungsmodelle (Teilzeit, Nachtdienst, Wochenenddienst).

       

      Die Weiterbildungsmöglichkeiten

      Der Abschluss dieses Bachelor-Studiums berechtigt zur Teilnahme an zahlreichen Master-Ausbildungen im Bereich Gesundheitsberufe. Seit letztem Jahr gibt es sogar eine Master-Möglichkeit direkt an der FH Gesundheitsberufe OÖ, nämlich den berufsbegleitenden Master-Studiengang Applied Technologies for Medical Diagnostics.

       

       

      Informationen zum Studiengang

      https://www.fh-gesundheitsberufe.at/studieren/studienangebot/bachelor-studiengaenge/radiologietechnologie/

      Quelle: FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH

      Bildhinweis: Shutterstock