• Newsletter abonnieren

  • Besuchen Sie uns:

      Buchweizen in der Küche

      1024 562 lebenswege online

      So kommt Abwechslung in den Speiseplan! Für alle, die etwas Neues ausprobieren wollen, bietet Buchweizen viele Möglichkeiten. Mit etwas Anleitung lässt er sich mindestens so gut einsetzen wie richtiger Weizen (Buchweizen ist streng genommen kein Getreide). Zum Beispiel lassen sich Kuchen, Palatschinken und andere Teige daraus herstellen, ähnlich wie Risotto kann man ihn als Beilage oder für Suppen, Aufläufe oder Bratlinge verwenden. Wir setzen ihn diesmal als Fülle von Teigtaschen ein – eine g‘schmackige, aber leichte Variante, kombiniert mit Spargel und Co.!

       

      ENERGIEDRINK

      Für 4 Personen

      100 g Erdbeeren, 100 g Karotten und 50 g Stangensellerie frisch geputzt und grob geschnitten mit 400 g Joghurt (3,6 % Fett), 60 g Honig, mit einem Schuss Rapsöl, Zitronensaft und 50 ml Orangensaft (frisch oder aus der Packung) gut gekühlt mixen.

      Tipp: Ziehen Sie beim Stangensellerie die Fäden!

       

      TOPFEN-ZITRONEN-SOUFFLÉ MIT ERDBEERRAGOUT

      Für 4 Personen

      Soufflé

      200 g Topfen

      3 Eier

      Zitronenschale

      Vanille

      Zucker

      Eier trennen, Eiklar zu Schnee schlagen. Topfen, 3 EL Zucker, Dotter, Zitronenschale und etwas Vanille verrühren, Eischnee unterheben. Formen, zum Beispiel kleine Einmachgläser oder Tassen, mit Butter ausstreichen und mit Zucker stauben. In einem Wasserbad bei 170°C (Ober- und Unterhitze) für 15 Minuten backen.

       

      Erdbeerragout

      400 g Erdbeeren

      20 g Zucker

      2 cl Rum

      2 cl Zitronensaft

      10 g Butter

      50 ml Erdbeersaft

      etwas Stärkemehl zum Binden

       

      Zucker karamellisieren und mit Rum, Zitronen- und Erdbeersaft ablöschen, aufkochen und ein Drittel der Erdbeeren beigeben. Mixen und mit Stärkemehl leicht binden. Restliche Erdbeeren beigeben – nicht mehr aufkochen!

       

      BUCHWEIZENMAULTASCHEN MIT GEBRATENEM GEMÜSE UND GURKENRAHM

      Für 4 Personen

      Nudelteig

      130 g Weizenmehl (Type 480 glatt), 65 g feinen Polenta, 2 Eigelb mit 180 ml Wasser und einem Schuss Rapsöl zu einem mittelfesten Nudelteig verarbeiten und rasten lassen.

       

      Fülle

      Für die Fülle rösten Sie 120 g Buchweizen in einer trockenen Pfanne. Den Buchweizen mit 120 ml Wasser aufgießen und zugedeckt wie Reis dünsten. Abkühlen lassen. 20 g Zwiebeln

      anschwitzen und auskühlen lassen, mit 100 g Topfen und 1 Dotter mischen. Mit Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence und Petersilie würzen. Teig dünn auswalken und mit einem Ausstecher

      (Durchmesser 9 cm) Scheiben ausstechen. Jeweils mit 10 g Masse füllen und zu Maultaschen formen. In leicht wallendem Salzwasser kochen.

       

      Gebratene Gemüse

      Je 200 g Spargel geschält, Kohlrabi, junge Karotten oder Radieschen knackig kochen und in gutem Öl anbraten.

       

      Gurkenrahm

      400 g Gurken in Würfel schneiden, gut salzen und 20 Minuten stehen lassen. Den sich bildenden Saft abgießen, mit Sauerrahm verrühren und wieder mit den Gurken mischen.

      Mit Pfeffer, etwas Knoblauch und Dill würzen.

       

      Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!

      Quelle: Klinikum Wels-Grieskirchen

      Bildhinweis: Klinikum Wels-Grieskirchen